03.12.2014 - Neustart bei der Volkssolidarität


Der Regionalverband der Volkssolidarität Neubrandenburg / Neustrelitz e.V. hat auf der Delegiertenkonferenz am 03.12.14 in Neustrelitz einen neuen Vorstand gewählt.

Vor der anstehenden Wahl legte die amtierende Vorsitzende Frau Grau-Sobiech eine ausführliche Rechenschaft über die geleistete Arbeit der vergangenen zwei Jahre ab. Darin betonte Sie, dass der Regionalverband der Volkssolidarität mit über 2.500 Mitgliedern als einer der mitgliederstärksten, parteipolitisch und konfessionell unabhängiger Verband die Interessen hilfebedürftiger und sozial benachteiligter Menschen aller Altersgruppen vertritt.

Dabei wurde insbesondere die Leistungen aller ehrenamtlich Tätigen und aller hauptamtlichen Mitarbeiter hervorgehoben, welche jeden Tag in den Ortsgruppen und Begegnungsstätten, in den Wohngruppen, Tagespflegeeinrichtungen, Sozialstationen, bei der Erziehungshilfe für Kinder- und Jugendliche in Neubrandenburg und in Neustrelitz, eine unverzichtbare und sehr engagierte Arbeit leisten.

Auch viele neue Projekte wurden auf den Weg gebracht, so die bevorstehende Eröffnung der neuen Begegnungsstätte und des Kinder- und Jugendhauses in Neubrandenburg Anfang 2015 sowie die Errichtung des „Garten der Sinne“ in Neustrelitz Mitte 2015.

Ein herzlicher Dank für Ihre langjährige Arbeit galt den scheidenden Mitgliedern des Vorstandes Frau Grau-Sobiech, Herrn Franke, Frau Hecht, Frau Kluthe sowie der Revisionskommission Frau Franke, Frau Stoll, Frau Bahnemann und Frau Krüger.

Bereits der Wechsel der Geschäftsführung Anfang November 2014 kündigte einen grundlegenden Umbruch bei der Volkssolidarität an.

Nun wurde mit der Neubesetzung des Vorstandes der nächste Schritt für die zukünftige Entwicklung des Regionalverbandes vollzogen. Einstimmig wurde Frank Klingenberg, seit 18 Monaten bereits im Vorstand tätig, als Vorsitzender gewählt.

Symbolisch übergab Ihm Frau Grau-Sobiech den Staffelstab und wünschte Ihm viel Erfolg für seine zukünftige ehrenamtliche Arbeit.

Als Stellvertreter fungieren Herr Harald Radke und Frau Erika Brühning. Zu weiteren Mitgliedern des Vorstandes wurden Herr Burkhardt Heller, Frau Rita Hidde, Herr Jürgen Isecke, Herr Wolfgang Fleischer und Herr Dr. Paul Jahn gewählt.

Der neue Vorsitzende kündigte an, sich dafür einzusetzen, dass die Volkssolidarität Neubrandenburg/Neustrelitz auch zukünftig ein starker Interessenvertreter aller hilfebedürftigen Menschen sein wird.

„Wir werden uns gemeinsam mit unseren zahlreichen Mitgliedern, mit unseren Mitarbeitern und dem neuen Geschäftsführer Herrn Ralf Türpitz für gelebte Solidarität engagieren, die begonnenen Projekte erfolgreich umsetzen und uns dafür einsetzen, dass die vielfältigen Aktivitäten der Volkssolidarität auch in der Öffentlichkeit  wieder stärker wahrgenommen werden“ betonte Frank Klingenberg in seiner abschließenden Rede vor den Delegierten.


zurück