Ambulante Hilfe zur Erziehung

Die Volkssolidarität bietet Familien und Alleinerziehenden Hilfe in Notsituationen und sozialen Schwierigkeiten an. Einsatzort ist die betroffene Familie. Wir sind da, wo unsere Hilfe gebraucht wird! Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der sozialpädagogischen Familienhilfe und Familienpflege beschäftigen sich intensiv mit allen Familienmitgliedern und versuchen dabei, gemeinsam mit ihnen, alle inner- und außerfamiliären Ressourcen zur Verbesserung ihrer Lebenssituation zu aktivieren. Die enge Zusammenarbeit mit Eltern, Kindern, Schuleinrichtungen und Ämtern ist Grundlage unseres Wirkens. Unser Ziel ist, die Familie als Ganzes zu fördern, positive Lebensbedingungen für alle zu schaffen und diese dauerhaft zu erhalten.

Sozialpädagogische Familienhilfe und Familienpflege

Wir helfen, wenns brennt! Kinder, Jugendliche und Familien in gravierenden Krisen- und Belastungssituationen finden Hilfe bei unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der sozialpädagogischen Familienhilfe und Familienpflege. Einsatzort ist die jeweilige Familie. Kommunikation und geselliges Miteinander finden auch in Geschäftsstelle in der Adlerstraße 13 in Neubrandenburg und in unserer Tagesgruppe auf dem Datzeberg statt. Wir bieten diese Leistungen seit dem 1. Juli 1995 auf Grund der Rechtsgrundlage § 31 KJHG an: "Sozialpädagogische Familienhilfe soll durch intensive Betreuung und Begleitung Familien in ihren Erziehungsaufgaben, bei der Bewältigung von Alltagsproblemen, der Lösung von Konflikten und Krisen sowie im Kontakt mit Ämtern und Instituitionen unterstützen und Hilfe zur Selbsthilfe geben. Sie ist in der Regel auf längere Dauer angelegt und erfordert die Mitarbeit in der Familie."

Sozialpädagogische Familienhilfe Ziele und Leistungsumfang:

  • Förderung des Kindes / Jugendlichen entsprechend der individuellen und sozialen Entwicklung
  • Unterstützung und Beratung der Eltern
  • Schutz der Kinder / Jugendlichen vor Gefahren für ihr Wohl
  • Schaffung und Erhaltung positiver Lebensbedingungen
  • Hilfe und lebenspraktische Untertstützung zur schrittweisen, selbstständigen Bewältigung der verschiedensten Lebensumstände, entsprechend der vorhandenen Familiensituation
  • Familienarbeit zur Anleitung und Hilfe für die Eltern und ihrer Kinder sowie zur Stabilisierung familiären Zusammenlebens

Familenbildungsmaßnahmen und Familienfreizeiten

Mit der Verbindung von Familienbildung und Familienfreizeit wollen wie erreichen, dass Eltern, insbesondere alleinerziehende Mütter, und ihre Kinder sich einmal gemeinsam in einer entspannten, ruhigen und schönen Umgebung erleben. Sie genießen die ruhige Atmosphäre und erhalten Anregungen für die Gestaltung des Alltags zu Hause und eines besseren Umgangs miteinander. Sie lernen, aufeinander zuzugehen, miteinander zu sprechen und zu spielen. Durch Selbstbestimmung, Selbstfindung und geeignete Übung lernen die Frauen, sich zu entspannen und den Alltagsstress besser zu bewältigen. In der gemeinsamen aktiven Freizeitgestaltung finden sie Alternativen zu Fernsehen und zur Konsumenenthaltung. Sie werden in ihrem Selbstbewusstsein bestärkt und erhöhen ihr Selbstvertrauen in ihre eigenen Fähigkeiten.

Familienpflege Zielgruppe:

  • Familien, in denen Erziehungskompetenzen erschöpft sind, Eltern sind nur begrenzt lernfähig, soziale Verhaltensänderungen sind nicht mehr möglich
  • Familien mit Familienkrisen bei hauswirtschaftlichen und erzieherischen Defiziten
  • Eltern, die einer standigen Anleitung bedürfen, um Gefahren und Notsituationen für die Kinder gering zu halten

Betreuungskriterien / Problembereiche:

  • der Familienpfleger soll den familiären Lebensbereich erhalten
  • Hilfe zur Selbsthilfe geben, dies erfolgt durch praktische und theoretische Unterweisung und Anleitung
  • die Familie als Ganzes fördern
  • positive Lebensbedingungen schaffen und erhalten


Auf der Grundlage des Hilfebedarfs gibt der Familienpfleger lebenspraktische Unterstützung in der vorhandenen Familiensituation, greift aber nicht aktiv in die sozialpädagogische Familienhilfe ein. In Notfallsituationen hingegen übernimmt der Familienpfleger vorübergehend alle im Familienalltag anfallende Tätigkeiten, auch ergänzend zur sozialpädagogischen Familienhilfe.

Hauswirtschaftlicher Sektor Ziele und Leistungsumfang:

  • persönliche Hilfe, insbesondere auch die erzieherische Betreuung
  • Anleitung und Beaufsichtigung der Kinder
  • Weiterführung des Haushaltes bzw. praktische Anleitung (Einkauf, Wäsche waschen, Zubereitung von Mahlzeiten, Reinigung der Wohnung)
  • Finanzplanung


Ambulante Hilfe zur Erziehung
Leitung: Constance Götting
Adlerstraße 13, 17034 Neubrandenburg
Tel.:  0395 - 455 390 19
Fax.: 0395 - 455 390 28




Weitere Angebote